News

Standorte / Filter: ALLE  |  Niedergösgen  |  Hägendorf

Das Design des vollelektrischen IONIQ 6

Hyundai News – Do, 30.06.2022

Hyundai enthüllt das Design des vollelektrischen IONIQ 6: aerodynmisch und stilvoll, mit durchdachtem Innendesign

  • Das neuste Modell der IONIQ BEV-Linie von Hyundai zeigt sich in einem einzigartigen Design, das eine stromlinienförmige Ästhetik mit funktionaler Effizienz vereint 
  • Der kokonartige Innenraum mit Komfortfunktionen und anpassbarer Beleuchtung bietet einen persönlichen und flexiblen Raum 
  • Das aerodynamische Profil und die sorgfältig ausgearbeiteten Konturen sorgen mit einem Cw-Wert von 0.21 für den niedrigsten Luftwiderstandsbeiwert der heutigen Hyundai Modellreihe. 
  • Auf dem IONIQ 6 zeigt Hyundai ein neu gestaltetes "H"-Emblem und über 700 parametrische Pixel, die eine einzigartige Optik erzeugen
  • Nachhaltige Materialien im gesamten Fahrzeug widerspiegeln das Engagement von Hyundai für eine saubere Mobilität

Hyundai stellte heute das stromlinienförmige und zeitlose Design des mit Spannung erwarteten IONIQ 6 vor, dem zweiten Modell des BEV-Marke IONIQ. Der IONIQ 6, von Hyundai als "Electrified Streamliner" bezeichnet, zeigt besonders aerodynamische Formen, gepaart mit innovativen und nachhaltigen Materialien, in denen sich die Werte der heutigen Elektroauto-Kunden wiederfinden. 

Inspiriert von Prophecy EV Concept, zeichnet sich der IONIQ 6 durch klare, saubere Linien und eine reine aerodynamische Form aus. Die elektrifizierte Streamliner-Typologie des IONIQ 6 und der achtsame, kokonartige Innenraum bilden eine Silhouette, die für dei neue Ära der Elektromobilität steht. Das Designthema reflektiert aber auch die Verantwortung, mit der sich Hyundai für seine Kunden in der Energieeffizienz und im Schutz der Umwelt engagiert. 


Das auf den Menschen ausgelegte Design des IONIQ 6 zeugt von Verantwortung und Eigenständigkeit

Im IONIQ 6 vereinen sich ethische Ansprüche mit einem eigenständigen Design, indem Hyundai höchste Energieeffizienz mit der Verwendung von nachhaltigen Materialien paart. Das Design des IONIQ 6 konzentrierte sich von Anfang an auf den Menschen, wobei der Innenraum gleichzeitig mit der äusseren Form entwickelt wurde.  Um das Interieur zu maximieren und zu optimieren, streckten die Designer die Karosserie in die Länge. Das führe zu einer einzigartigen Stromlinien-Silhouette mit einem geräumigen Innenraum.

 

Sauber geformter Streamliner mit schlanker und funktionaler Ästhetik  

Der IONIQ 6 bietet einen extrem niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von nur Cw 0.21, der durch seine tief angesetzte Front, aktive Luftklappen vorne, kleine Abstände zwischen Rad und Kotflügel und optionale schlanke digitale Seitenspiegel erzielt wird.
Zu den aerodynamischen Eigenschaften tagen auch der elliptische, von Flügeln inspirierte Spoiler bei, genauso wie dir Struktur des Hecks, die entfernt einem Boot nachempfunden ist, und die Abstandshalter auf beiden Seiten des hinteren Stossfängers.
Auch unter dem Fahrzeug zeigt sich das Engagement für eine bessere Aerodynamik durch die Vollverkleidung des Unterbodens, den optimierten Deflektoren und dem reduzierten Radhausabstand. 

Der IONIQ 6  integriert ausserdem über 700 parametrisch angeordnete Pixel, die an verschiedenen Stellen angebracht sind, wie zum Beispiel in den Scheinwerfern, den hinteren Kombileuchten, den Lüftungsverkleidungen und der Mittelkonsole. 

Die parametrisch ausgeführte, hoch angeordnete Bremsleuchte am Heckflügel (Parametric Pixel High-Mounted Stop Lamp, HMSL) sorgt für eine zusätzliche und auffällige Lichtinszinierung. Um die Einzigartigkeit weiter zu betonen, ist das neu gestaltete Hyundai "H"-Emblem an der Vorder- und Rückseite angebracht. 

 

Der von einem Kokon inspirierte Innenraum bietet einen achtsamen persönlichen Raum auf Rädern

Der Innenraum ist vollgepackt mit praktischen Funktionen und nachhaltigen Materialien, die ein achtsames, umweltfreundliches Mobilitätserlebnis ermöglichen. 

Die Elektro-Plattform E-GMP bietet einen völlig flachen Boden, der ein grosszügiges Gefühl und Bewegungsfreiheit vermittelt. 

Das modulare Touchscreen-Armaturenbrett integriert ein 12-Zoll-Full-Touch-Infoteinment-Display und ein 12"-Digitales Kombiinstrument. Die brückenartige Mittelkonsole bietet praktische und grosszügige Ablagemöglichkeiten.  

Die zweifarbige Ambiente-Beleuchtung sorgt für eine optimale Ausleuchtung des Innenraums. Die Nutzer können aus einem Spektrum von 64 Farben und sechs zweifarbigen Themen wählen damit sich die Passagiere entspannt und wohl fühlen. 

 

Umweltfreundliche Materialien an verschiedenen Kontaktpunkten unterstreichen die Nachhaltigkeit

Im Einklang mit dem Thema "Ethical Uniqueness" und inspiriert von den umweltbewussten Verbrauchern von heute, verwendeten die Designer nachhaltige Materialien für das Äussere, darunter recycelte Pigmentfarbe aus Altreifen für die Verkleidung und Bambuskohle-Pigmentfarbe für die Karosserie. 

Im Innenraum finden sich ebenfalls nachhaltige Materiealien. Dazu zählen Öko-Prozess-Leder (Sitze), recycleter PET-Stoff (Sitze), Bio-TPO-Überzug (Armaturenbrett), Bio-PET-Stoff (Dachhimmel), Bio-Lack aus Pflanzenölen (Türen) und Teppich aus recyceltem Fischernetz.  

 

Standorte / Filter:

5 Bilder

IONIQ 5: Weltauto des Jahres

Hyundai News – Mo, 09.05.2022

Hyundai IONIQ 5 gewinnt alle drei Auszeichnungen: Weltauto des Jahres, Elektroauto des Jahres und Autodesign des Jahres

  • Der vollelektrische IONIQ 5 gewinnt bei den World Car Awards an der New York International Auto Show alle drei Kategorien, in denen er nominiert war. 
  • Der innovative Crossover markiert für den Hyundai eine neue Ära von Elektrofahrzeugen, die auf der modernen E-GMP-Plattform für vollelektrische Fahrzeuge aufbauen. 
  • Mit "Parametric Dynamics" und dem Thema des luxuriösen "Living Space" leitet der IONIQ 5 auch im Design eine neue Ära ein. 
  • Seit der Markteinführung im Jahr 2021 erhielt der IONIQ 5 schon zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem als German Car of the Year, UK Car of the Year, Auto Express Car of the Year, Auto Bild's Electric Car of the Year und als Schweizer Auto des Jahrs 2022

Der schon vielfach ausgezeichnete Hyundai IONIQ 5 holte sich heute an den prestigeträchtigen World Car Awards 2022 die Kronen. Die Jury wählte den vollelektrischen Crossover zum World Car of the Year und zum World Electric Vehicle of the Year. Zudem verlieh sie ihm den World Car Design of the Year-Award. Die World Car Awards gaben die Ergebnisse bei einer Zeremonie an der New York International Auto Show (NYIAS) bekannt. 

Hinter diesen jüngsten Auszeichnungen des IONIQ 5 steht eine Jury von 102 Automobiljournalisten aus 33 Ländern der Welt. Sie prüften und testeten das innovative batterieelektrische Fahrzeug (BEV) zusammen mit 27 weiteren Fahrzeugmodellen, die im Jahr 2021 auf den Markt kamen. Das Resultat: Die Spezialisten nominierten den IONIQ 5 in drei Kategorien, die er alle für sich entscheiden konnte.  

Für die Wahl zum World Car of the Year stellte die Jury eine liste von 28 Fahrzeugen zusammen, aus denen sie drei Finalisten wählte. Um für diese Kategorie in Frage zu kommen, müssen die Autos in einer Serie von mindestens 10'000 Fahrzeugen pro Jahr produziert werden, in ihren Hauptmärkten unterhalb der Luxusklasse liegen und zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 30. März 2022 in mindestens zwei grossen Märkten auf mindestens zwei Kontinenten verkauft werden. 

Für die Wahl zum World Electric Vehicle of the Year wählte die Jury den IONIQ 5 zunächst aus einer Liste von 11 Fahrzeugen und danach aus drei Finalisten aus. Die Autos in dieser Kategorie müssen vollelektrisch angetrieben sein, in einer Serie von mindestens 5'000 Fahrzeugen pro Jahr produziert und zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 30. März 2022 in mindestens zwei grossen Märkten auf mindestens zwei Kontinenten verkauft werden. 

Für die Auszeichnung World Car Design of the Year wählte die sechsköpfige Expertenjury aus Frankreich, Deutschland, Japan, Grossbritannien und den USA den IONIQ 5 aus allen Bewerbern der anderen fünf Preiskategorien aus. Die Jury bewertete jedes Fahrzeug auf der Grundlage von Stil und Innovation, die neue Massstäbe setzten.  

Standorte / Filter:

2 Bilder

Hyundai erweitert Energielösung

Hyundai News – Do, 07.04.2022

Hyundai erweitert seine Energielösung um die Vehicle-to-Everything-Technologie

  • Hyundai entwickelt Vehicle-to-Everything (V2X)-Technologie, um die Nutzbarkeit erneuerbarer Energiequellen weiter auszubauen und die Belastung der lokalen Stromnetze zu verringern. 
  • Vehicle-to-Grid führt zu einem ausgeglichenen Energienetz, Betriebskosteneinsparungen und einer geringen Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.
  • Zurzeit laufen zwei V2X-Pilotprojekte in den Niederlanden und in Deutschland, bei denen der IONIQ 5 eingesetzt wird. 

Hyundai erweitert das Angebot an Energielösungen durch die Entwicklung der Vehicle-to-Everthing (V2X) Technologie. V2X steht für eine technologische Innovation, die erneuerbare Energien und batterieelektrische Fahrzeuge (BEV) weiter in die Gesellschaft integriert. 

Einer dieser Technologien heisst Vehicle-to-Grid (V2G). Sie ermöglicht die Einspeisung der in der Fahrzeugbatterie gespeicherten Energie in das öffentliche Stromnetz, das auch als "Grid" bezeichnet wird. Die in den BECs gespeicherte Energie stabilisiert bei diesem Vorgang nicht nur das Netz, sondern hilft auch bei der Bewältigung des Energiebedarfs zu Spitzenzeiten und in Notfällen. Hyundai führt derzeit zwei V2X-Pilotprojekte in den Niederlanden und in Deutschland durch, bei denen Flotten von IONIQ 5-Modellen mit massgeschneiderter V2G-fähiger Software ausgestattet werden.  

Die Energielandschaft wird sich durch die Integration von BEVs in das Stromnetz deutlich verändern. BEV-Besitzer haben damit nicht nur die Möglichkeit, aktiv zur Stabilisierung ihres lokalen Netzes beizutragen. V2G leistet auch einen wichtigen Beitrag zur stabilen Versorgung der Gesellschaft mit erneuerbaren Energien. Das Netz verteilt diese aus Sonnen-, Wind- oder Wasserkraft gewonnene Energie direkt an die Verbrauchen und kann die BEVs als Zwischenspeicher nutzen. Diese wiederum können zu Spitzenzeiten, bei hohem Strombedarf, die Energie wieder für das Netz verfügbar machen.  

So dienen V2G-Technologien nicht nur den Besitzer/innen von BEVs, sondern als Teil des Energiesystem für die ganze Gesellschaft. Und damit stehen sie perfekt im Einklang mit der Vision von Hyundai, die sich den "Fortschritt für die Menschheit" als oberstes Ziel setzt.  

 

Die Vorteile von V2G

Wenn die V2G-Technologie das Netz ausbalanciert, profitieren alle davon. In Spitzenzeiten, in denen grosse Energiemengen aus dem Netz entnommen werden, können BEVs Energie an die lokale Infrastruktur zurückgeben. Die Besitzer können ihre BEVs anschliessend zur geringeren Kosten in den Schwachlastzeiten aufladen. 

 

Die Leistung von V2X nutzen 

BEVs sind jedoch nicht auf die Einspeisung von Energie in das Netz beschränkt, sondern können auch Haushalte und Gebäude mit Strom versorgen. V2X ist der Oberbegriff für den erweiterten Nutzen von Batterie-Elektrofahrzeugen, einschliesslich V2G und anderer Anwendung. 

In einem geschlossenen elektrischen Ökosystem, das vom öffentlichen Stromnetz abgekoppelt ist, kann ein BEV ein Haus mit Strom versorgen und so nicht nur die Energierechnung des Haushalts senken, sondern auch die Nachfrage im lokalen Stromnetz reduzieren. Diese spezifische Situation wird als Vehicle-to-Home (V2H) bezeichnet.  

 

 

Standorte / Filter:

3 Bilder

Hyundai STARIA wird ausgezeichnet

Hyundai News – Fr, 01.04.2022

  • STARIA, das MPV-Modell von Hyundai, wird beim Red Dot Award für das Produktdesign 2022 mit dem Titel "Best of the Best"
  • ausgezeichnet
  • Mit seinem einzigartigen Design und seinen Innovationen bietet der STARIA den Kunden in der ganzen Welt ein neues und hochwertiges Mobilitätserlebnis

Grosse Auszeichnung für Hyundai beim Red Dot Award! Das Unternehmen kann für das Mehrzweckfahrzeug STARIA die Auszeichnung „Best of the Best“ für das Produktdesign entgegennehmen. Der MPV (Multi-Purpose Vehicle) holte sich diese höchste Auszeichnung des Red Dot Awards in der Kategorie Autos und Motorräder. Hyundai unterstreicht damit auch die globale Wettbewerbsfähigkeit im Bereich des Produktdesigns.

SangYup Lee, Executive Vice President, Head of Hyundai Global Design Center: "Mit der neuen MPV-Modellreihe STARIA wandte Hyundai erstmals die Designmethode ‚Inside-Out' an und leitete damit auch eine neue Ära der Mobilität ein. Unser Designteam steckte denn auch seine ganze Leidenschaft in dieses Produkt und arbeitete eng mit unseren erstklassigen Ingenieuren zusammen, um diesen Traum zu verwirklichen."

STARIA besticht durch sein futuristisches, fast mystisches Äusseres, das an ein Space Shuttle erinnert. Eine einzige Linie, die von vorne nach hinten verläuft, erinnert an die Lichtkurve, die den Horizont der Erde bei Sonnenaufgang erhellt – mit dem Blick aus dem All.

Der von Kreuzfahrtschiffen inspirierte Innenraum bietet ein luxuriöses Aussehen und eine einzigartige Atmosphäre, ausgelegt auf den Komfort des Fahrers und den bequemen Aufenthalt der Passagiere. Die abgesenkten Gürtellinien mit den Panorama-Seitenfenstern verbessern die Gesamtsicht und verstärken das offene, helle Ambiente im Innern. Dieses von der traditionellen koreanischen Hanok-Architektur inspirierte Gefühl der Geräumigkeit vermittelt den Fahrgästen das Gefühl, dass die Aussenwelt eine Erweiterung des Fahrzeuginnenraums ist.

Seit seiner Markteinführung im vergangenen Jahr erhielt die STARIA-Modellreihe mehrere Auszeichnungen für das aussergewöhnliche Design und die Innovationen des Produkts - unter anderem bei den GOOD DESIGN Awards 2021 in der Kategorie Transportmittel und in der Leserwahl "Best Cars 2022" des deutschen Magazins auto motor und sport.

Der vom Design Zentrum Nordrhein Westfalen in Deutschland ausgerichtete Red Dot Award zählt zu den weltweit wichtigsten Designwettbewerben. Um die Vielfalt im Designbereich besser beurteilen zu können teilt die Jury den Preis in drei verschiedene Disziplinen ein: Produktdesign, Marken- und Kommunikations-Design sowie Designkonzepte. Mit dem Red Dot Award: Product Design werden die besten marktreifen Produkte des Jahres bewertet, die ästhetisch ansprechend, funktional, intelligent oder innovativ sind. 

Standorte / Filter:

5 Bilder

Mit Hyundai im Gäupark Egerkingen

Hyundai News – Do, 31.03.2022

Die Garage Marti mit Hyundai im Gäupark Egerkingen

Vom 18. April bis 23. April können Sie die Modellvielfalt von Hyundai direkt im Gäupark Shoppingcenter in Egerkingen bewundern.  

Der Hyundai IONIQ 5 - Schweizer Auto des Jahres - wird Sie bestimmt elektrisieren. Für pure Begeisterung wird auch das Erfolgsmodell Hyundai TUCSON vor Ort sorgen. Für den sportlichen Auftritt hingegen bietet Hyundai mit der N-Modellreihe alles für den schnellen Einkauf. 

Ebenfalls hat Hyundai für den Einkauf in der engen City mit dem Hyundai i10 auch die perfekten Flitzer im Angebot. Für die grossen Shoppingtouren mit der ganzen Familie steht der Hyundai STARIA aus dem Van-Segment im Vordergrund. 

Lassen Sie sich begeistern und setzen Sie Massstäbe für Ihre automobile Zukunft.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Egerkingen.

Standorte / Filter: Hägendorf  

7 Bilder

Hybridtechnologie erhöht das Fahrerlebnis

Hyundai News – Mi, 30.03.2022

  • Hybrid- und Plug-in-Hybridfahrzeuge weisen geringere Emissionen als Fahrzeuge mit reinem Verbrennungsmotor aus, verbunden mit mehr Leistung und Effizienz
  • Mit rund 44'000 verkauften Einheiten war der TUCSON Hybrid das meistverkaufte elektrifizierte Hyundai-Modell in Europa im Jahr 2021

Das Interesse der Verbraucher an Hybridfahrzeugen nahm in den vergangen Jahren deutlich zu. Hybridfahrzeuge sind nicht nur emissionsärmer als Modelle mit reinem Verbrennungsmotor, sondern bieten auch bessere Fahreigenschaften, da sie sich an alle Strassenbedingungen anpassen und wesentlich sparsamer sind.  

Nach Angaben des Verbands der europäischen Automobilhersteller stieg der Absatz von Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV) im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 60.5 Prozent und überholte damit zum ersten Mal den Dieselabsatz in der EU. Die Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEV) verzeichneten ein noch grösseres Wachstum: Die Zulassungen stiegen für den gleichen Zeitraum um 70,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 

Hyundai verfügt derzeit über das breiteste Angebot an elektrifizierten Antrieben auf dem Markt, darunter eine Reihe von HEV- und PHEV-eSUVs. Im Jahr 2021 verkaufte das Unternehmen 515'886 Fahrzeuge in Europa, was einem Anstieg von 21,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Davon waren 72'509 emissionsfreie Fahrzeuge, zu denen batterieelektrische Fahrzeuge (BEVs) und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge (FCEVs) gehören, was 14,1 Prozent der Verkäufe in Europa entspricht. 


Wie HEVs und PHEVs funktionieren

Der Begriff "Hybrid" bezeichnet ein Fahrzeug, das mit mehreren kombinierten Energiequellen ausgestattet ist. Ein HEV verfügt über einen Verbrennungsmotor, mindestens einen Elektromotor und eine Batterie. HEVs sind so konzipiert, dass sie genau erkennen, wann der Fahrer beschleunigen möchte. Bei niedrigeren Geschwindigkeiten kommt nur der Elektromotor zum Einsatz. In Situationen, in denen der Fahrer stärker beschleunigt oder das Fahrzeug mehr Leistung benötigt, z.B. beim Bergauffahren, werden der Verbrennungs- und Elektromotor kombiniert, um die höchstmögliche Effizienz zu erzielen. 

Ein HEV muss nicht an eine externe Stromquelle angeschlossen werden, um die Batterie aufzuladen. Stattdessen wird die elektrische Energie durch regeneratives Bremsen erzeugt; das heisst, dass der Strom durch die Umwandlung der Bewegungsenergie gewonnen wird, die beim Abbremsen, Bremsen oder Bergabfahren verfügbar wird. 

Ein PHEV hingegen hat die gleiche Grundkonstruktion wie HEV, bietet aber auch einige der Vorteile eines Batterie-Elektrofahrzeugs. Wie ein HEV verfügt ein Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug über einen Verbrennungs- und mindestens einen Elektromotor, ist aber zusätzlich mit einer grösseren Batterie ausgestattet, die eine höhere elektrische Reichweite ermöglicht. Ausserdem sind diese Modelle mit eigenen, im Fahrzeug eingebauten Ladegeräten ausgestattet, die eine zusätzliche Aufladung über eine externe Stromquelle ermöglichen. 

Ein PHEV kann rein elektrisch betrieben werden, schaltet aber je nach Strassen- oder Fahrbedingungen automatisch auf die Nutzung  des Verbrennungsmotors um. Der Verbrennungsmotor ist eine wichtige Komponente, denn wenn die Batterie des PHEV einen bestimmten Ladezustand unterschreitet, wechselt das Fahrzeug seinen Betriebsmodus und funktioniert wie ein HEV. Der Verbrennungsmotor treibt die Räder wie gewohnt an, während die Batterie durch regeneratives Bremsen wieder aufgeladen wird. Dadurch erhöht sich die Gesamtreichweite des PHEV.

Bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren wird die vom Motor erzeugte Leistung über das Getriebe an die Räder übertragen. Sowohl HEVs als auch PHEVs sind mit einem zusätzlichen Elektromotor zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Automatikgetriebe ausgestattet. Der Motor erzeugt ebenfalls Leistung, die den Verbrennungsmotor unterstützt und die Beschleunigung und Kraftstoffeffizienz verbessert. Die Leistung kommt also von zwei Quellen und wird über das Getriebe an die Räder geleitet. 

Standorte / Filter:

7 Bilder